Festival Blaues Rauschen

BLAUES RAUSCHEN setzt einen Teil dieser Herangehensweise fort und präsentiert seit 2017 als Festival für digitale Soundexperimente, elektronische Musik, Performance, Tanz und Installation aktuelle und experimentelle Sound-Konzepte zwischen Electronica, Klangkunst, Postdigitalia, Field Recordings, Performance und Maschinen-Folk. Die Arbeiten stammen dabei von Künstler*innen, die hinterfragen, wie sich technische Neuerungen, künstlerische und politische Prozesse gegenseitig bedingen und beeinflussen und wie sich Grenzen – zwischen den Künsten, zwischen Analogem und Digitalem, zwischen Sparten und gesellschaftlichen Teilsystemen – zunehmend auflösen. BLAUES RAUSCHEN will treibende Kräfte des digitalen Wandels künstlerisch erfassen und ästhetisch wahrnehmbar machen: die Dynamisierung des Verhältnisses von global und regional, die Veränderung der Bedeutung von Zeit und Raum, die Modifikation von Größen und von Unterschieden. >>>

BLUE NOISE continues part of this approach and since 2017 has been presenting as a festival for digital sound experiments, electronic music, performance, dance and installation, presents current and experimental sound concepts between electronica, sound art, postdigitalia, field recordings, performance and machine folk. The works are by artists who question how technical innovations, artistic and political processes mutually condition and influence each other, and how boundaries – between the arts, between analog and digital, between genres and social subsystems – are increasingly dissolving. BLUE NOISE aims to artistically capture driving forces of digital change and make them aesthetically perceptible: the dynamization of the relationship between global and regional, the change in the meaning of time and space, the modification of sizes and of differences. >>>